Worldwide Domina Guide
Toms Interview:

Mit
Syonera von Styx: Dresden / Leipzig, Germany

Kontakt: Telefon: 0179/ 710 44 99,  Email: goettin@syonera.de
 

 
 
 
 
 
 
Tom: Erst einmal Vorab, da ich mich ungern mit fremden Federn schmücke... dieses Interview habe nicht ich geführt sonder ein Bekannter von Syonera von Styx! Es wurde mir freundlicherweise von Ihr zur Veröffentlichung in meinem Guide zur Verfügung gestellt.

Mr. X: In welchem Alter haben Sie bemerkt, dass Sie dominante Neigungen haben und wie sind diese zum Vorschein gekommen ?
Syonera von Styx: Gerade mit 18, nach meinen Abitur, absolvierte ich eine Physiotherapieausbildung. Um selbstständig zu sein, wollte ich etwas dazuverdienen. So stellte ich mich bei einer erst vermeintlichen "seriösen" Begleitagentur vor. Schnell wurde klar, dass diese gar nicht so seriös war. Deswegen wollte ich schnell gehen & meine Zeit nicht verschwenden. Der Chef wirkte arrogant, aber nach kurzer Zeit als ich in seinen Büro war sehr unsicher, unkonzentriert - klar, da er eigentlich devot war, was sich bei ihm als Fußfetishist äußerte -. So hielt er mich verbal zurück & fragte, ob ich Interesse hätte, in seinen SM-Studio zu praktizieren. Ich erst etwas irritiert, wollte es aber sehen & so tauchte ich kurze Zeit später in die Bizarre Welt ein. Durch meinen wachen Verstand & meine Naturveranlagtheit lernte ich schnell alles an meinen Gästen. Im Nachhinein die beste "Lehre" die ich bekommen konnte. Zwar langwieriger als eine Anlernung durch praktizierende Damen, Filme & Bücher, aber so entwickelte ich meinen speziellen Stil. Ich legte scheibchenweise meine Neigung, mein verborgenes Ich frei. Er -der Fußfetishist war mir längst nicht mehr genug, aber ich ließ ihn für mich arbeiten- indem er sämtliche eingenommenen Gelder der Damen zwischen meine Zehen stecken durfte. So lernte & formte ich meinen ersten Money-slave.
Gleich nach meiner Ausbildung kaufte ich mir meine Studioeinrichtung & so konnte ich noch mehr meine Neigungen ausleben & der psychologischen Herausforderung nachgehen. Ein Psychologiestudium war für mich immer in meiner Zukunft vorgesehen. Jedoch dieses war nun durch das gewonnene große Wissen im Studio nicht mehr nötig.

Mr. X:Was sind Ihre Lieblingspraktiken?
Syonera von Styx: Das wäre mir zu langweilig, immer ein oder zwei spezielle Praktiken zu bevorzugen. Ich genieße die Abwechslung dieser & mit den unterschiedlichsten Menschen diese zu erleben. Im weißen wie schwarzen Bereich übe ich fast alles aus. Ich würde aber keine Brechspiele z.B. vollziehen, da mir diese nicht gefallen. Wichtig ist mir nur, ob involviert oder nicht, einen Naturveranlagten Gast anzutreffen, welcher sich fallenlassen kann. Tolle Herausforderungen sind Rollenspiele, da ich mich perfekt in fast jede dominante Rolle versetzen kann. Nur soviel, ich mag das düstere Mittelalter v.a., deswegen sehen meine Kellergewölbe in Dresden auch so authentisch aus.

Mr. X: ... und Ihre Tabus?
Syonera von Styx: Das üblich: Sessions mit Minderjährigen/ Tieren/ Menschen, die unfreiwillig erscheinen/ wo Langszeitschäden auftreten können & s.o. Brechspiele & nicht veranlagte Menschen.

Mr. X: Haben sie im privaten Leben schon einmal SM Praktiken zur Durchsetzung ihrer Ziele angewandt?
Syonera von Styx:  Ja, als jemand ein Nein nicht verstand & mich bzw. meine Freundinnen versucht hat anzufassen. Meine Reaktion war ein heftiges "Ballbusting"  Apropos, CBT und Ballbusting ? Interessant & ein gutes Mittel z.B. um Verhöre... durchzuführen. Ich bin aber keine Männerhasserin, die sich am Schwanz, den Eiern deswegen besonders auslässt. Wenn mein Gegenüber gut mitgehen kann, habe ich aber zu diesem Thema schier unendlich Folterphantasien.

Mr. X: Darf ich nach ihrer Schuh-, Körpergröße fragen?
Syonera von Styx: 40/41 ist die Schuhgröße & ich bin 180cm ohne High Heels groß. Wobei wir dann ja direkt das Thema Fußfetish ansprechen können. Das ist meiner Ansicht nach eine angenehme Art jemanden zu zeigen wohin er gehört. Ich liebe es meine Füße verwöhnen zu lassen & dies kann in einer Session ein netter Einstieg sein. Das ist eine Art Begüßung & Verabschiedung & zeugt somit von mehr Stil.


Mr. X:Sie machen so schöne mannigfaltige Fotos. Woher kommen die Einfälle & das Talent?
Syonera von Styx: Ab 15 modelte ich professionell. Mein ausgeprägter Exhibitionismus & meine Phantasie gepaart mit meiner Naturveranlagtheit lassen mich immer wieder neu gebannt auf Fotos oder Filmen erscheinen. Ich genieße die Wandelbarkeit & das fällt mir glücklicherweise leicht.

Mr. X: Entwickeln Sie die Skripte Ihrer tollen Filme? Wo werden diese gedreht? Wer stylt Sie? Wie kommen die Darsteller dazu? Wie entsteht ein Film & wie viel neue Filme haben Sie produziert?
Syonera von Styx: Ja ich kreiere die Skripte meist selbst. Manchmal bekomme ich gute Ideen vorgeschlagen oder ich nehme spontane geistreiche Einfälle von mir aus meinen Sessions. Meist drehe ich in Dresden, da ich da mein großes, vielseitiges Domizil habe. Mal drehe ich im modrigen Verließ, mal im echten Schweinestall, oder Kellergewölbe. Dann nutze ich natürlich auch mein komplett eingerichtetes Studio & die schöne Landschaft um Dresden für outdoor-Aufnahmen. Das Styling liegt komplett in meiner Hand, wie auch meine & der Sklaven Sachenauswahl. Ich lege dabei Wert auf Vielseitigkeit.
Die Darsteller sind altbewährte Sklaven von mir, aber viele konnten sich auch schriftlich bei mir bewerben. Es war interessant mit völlig neuen Leuten gleich vor der Kamera zu arbeiten. Bei Dreh bestelle ich alle einbaubaren Sklaven, welche ich zu Beginn bei einen Meeting detaillierter als im vorher zugesandten Skript einweihe. Dann lege ich die Drehabschnitte & diese in Reihenfolge fest. Meist werden 2 Tage pro Film beansprucht. Nach der Einkleidung & schriftlichen Formalitäten werden die Sklaven nach ihren Neigungen eingebaut. Ich drehe in der Regel jede Szene nach sehr grober Einweisung einmal. So wissen alle um was es geht & es läßt Spielraum, wird authentisch. Nichts wäre für mich schlimmer als wenn jeder einen steifen Text auswendig lernen müsste. Der Erfolg gibt mir recht. Mein Anspruch ist es pro Film mindestens 3 verschiedene Locations & "Kostüm"-, Stylingwechsel zu inszenieren. Neben meinen ersten Eigenproduktionen "Abrichtung1", "Friss", "Die grausame Richterin", " Zentrum der Macht", "Die Hölle", "Die Rache der Göttin" & "Ein Tag bei S.v.S." haben ich mit Latexextrem 2 Latexfilme & "Den Sadistenzirkel" gedreht. Desweiteren habe ich viele Erziehungssequenzen produziert (im Club ja zu sehen). Weitere Filme sind natürlich in Planung.

Mr. X: Sie haben auch eine außergewöhnliche SM-Show. Wie kam diese zustande?
Syonera von Styx: Diese existiert schon seit ca. 7 Jahren. Ein Bekannter hat einen Club & trat mit der Bitte damals an mich ran, eine Show zu entwerfen. Dies geschah von meiner Seite & entwickelte sich immer weiter. Die Show ist jetzt 25 min mit mannigfaltigsten Musik & steigert sich von soft & etwas erotisch als ich die Zofe (meist Carmen) behandel zur Härte von der Zucht des Sklaven (meist Nr. 7 oder 13). Obwohl ich alles leite sind wir ein eingespieltes Team & das genieße ich dann bei der Bühnen-Show.


Besuchen Sie meine
Homepage und meinem Club

Mehr Domina Interviews: Tom Stahl Wordwide Domina and BDSM Guide


Weiter Interessante Links / More intresting links

Maxfisch   dickie virgin   Serious Mistresses
Dominazone   Topdomina24   Dominated Men
FetishDomina.net   Lady Alexa   La Femme Fatale
Studio Metroon   Herrin Aranja   Herrin Renèe
Madame Aline   Dominatrix Dinah   TS Lady Angel

   

 

Banners  

La

Dominated Men

Empress Empire

http://www.empresstalesclub.com"

Lady Roxy`s dominaguide Top Domina 24 presents the best femdom Ladies around the world

Max Fisch Domina Guide

banner-dominazone.gif

 

 

Mitglied bei SEXCounter seit dem 3. 6. 2004 Mitglied bei SEXCounter seit dem 3. 6. 2004